Dual IR 5 im TestMit dem Dual IR 5 haben wir ein schickes Internetradio gefunden, welches nicht nur optisch überzeugt, sondern auch aufgrund seiner Funktionsvielfalt. Das ansprechende Design erinnert stark an ein herkömmliches Transistorradio. In unserem nachfolgenden Test möchten wir darlegen, was das kleine WLAN-Radio so alles leistet.

Verpackung und Lieferumfang
Natürlich zählt beim Kauf auch der erste Eindruck der Verpackung. Das Dual IR 5 wird in einem bunt bedruckten Karton geliefert. Gespannt waren wir nach dem Auspacken. Hier fanden wir das WLAN-Radio, ein Netzteil, ein separates Klinkenanschlusskabel und eine Bedienungsanleitung.

Verarbeitung & Design
Dem Stil nach repräsentiert das Dual IR 5 ein typisches Kofferradio mit einem mattschwarzen Kunststoffgehäuse. Die Abmessungen betragen 200 x 115 x 43 mm, wobei die Ecken abgerundet sind. Recht auffällig ist die Vorderfront die weitgehend mit einem Gitternetz bespannt ist, hinter dem sich auf der linken Seite auch der Lautsprecher befindet. Das Bedienteil auf der rechten Seite kennzeichnet zunächst das große Display mit blauem Hintergrund und weißer Schrift. Die Bedienknöpfe sind übersichtlich neben dem Display und darunter angeordnet. Das schmale Radio bringt ein Gewicht von nur 500 g auf die Waage, so dass es auch unterwegs problemlos eingesetzt werden kann. Die silberne Teleskopantenne weist schon darauf hin, dass das Radio einen separaten UKW-Tuner enthält, mit dem auch herkömmliche Radiosendungen empfangen werden können. An den Seiten haben wir einen Lautstärkeregler gefunden sowie auf der anderen Seite den Netzteilanschluss und den Kopfhöreranschluss. Die Rückseite verfügt über eine kleine Aufstellklappe, mit der das WLAN-Radio sicher abgestützt werden kann. Wie wir festgestellt haben wird diese Stütze deswegen benötigt, weil das formschöne Gehäuse keine gerade Aufstellfläche unten besitzt. Insgesamt überzeugt nicht nur die hochwertige Verarbeitung des Markenherstellers Dual, sondern insbesondere das schicke Design.

Ausstattung und Funktionen
Hauptaugenmerk haben wir zunächst auf die Frontseite gelegt. Hier ist das mehrzeilige Display zu nennen, welches mit weißer Schrift auf blauem Hintergrund sehr deutlich zu erkennen ist. Es bietet nicht nur einen Überblick über die jeweilige Sendestation, sondern zeigt auch die jeweiligen Titel mit Interpreten an. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern werden für die eigentliche Menüführung keine Drehregler, sondern ausschließlich Tasten verwendet. Für den WLAN-Betrieb muss natürlich ein WLAN-Router in erreichbarer Nähe sein. Der integrierte WiFi-Tuner ist für den Empfang der zig tausend Internet-Radio-Stationen zuständig. Für die Erstellung von Playlists empfehlen wir die Anmeldung bei www.wifiradio-frontier.com. Wer möchte, kann das Dua IR 5 auch im herkömmlichen Sinne als UKW-Radio nutzen. Hierfür ist ein PLL-RDS-Tuner für den analogen Radioempfang integriert. Zu diesem Zweck mussten wir die Teleskopantenne verwenden. Über die vorderen Stationstasten können jeweils 10 Sender gespeichert werden. Über die UpnP-Schnittstelle können von anderen Quellen Audiodaten gestreamt werden. So ist das Dual IR 5 DLNA-fähig und kann Musikdateien wiedergeben, die auf einem PC-Heimnetzwerk abgespeichert sind. Neben einem reinen Netzbetrieb besitzt das Dual IR 5 auch eingebaute Akkus, die voll aufgeladen mindestens 4 Stunden Spielzeit gewährleisten. Dies ist für den Outdoorbetrieb von besonderem Interessen. Was uns ebenfalls auffiel, war die Tatsache, dass das Dual IR 5 keinen USB-Anschluss und keinen LAN-Anschluss bietet. Diese beiden Schnittstellen werden mittlerweile von vielen Konkurrenzprodukten standardmäßig angeboten.

Bedienkomfort
Von der einfachen Bedienung waren wir sofort begeistert. Hier sind keine umständlichen Menübäume zu durchwandern, wie es häufig der Fall ist. Mit einfachem Tastendruck werden die gewünschten Funktionen sofort angezeigt. Zunächst wird die rechts oben liegende Power-Taste gedrückt. Wie bei allen WLAN-Radios erfordert es immer ein wenig Fingerspitzengefühl, bis der eigene WLAN-Router eingebunden ist. Nachdem die Verbindung steht, werden auch schon die ersten Radiostationen angezeigt. Wir haben uns beim Portal „wifiradio-frontier“ angemeldet, um hierüber die gewünschten Playlists zu erstellen. Ähnlich den traditionellen Radios befindet sich die Lautstärkeregelung an der Seite des Gerätes. Eine tolle Lösung ist die UKW-Fähigkeit des Gerätes. Mit der integrierten Teleskopantenne können wir direkt in den traditionellen Radioempfang wechseln. Somit kann das Dual IR 5 auch als Reisebegleiter genutzt werden. Eine Fernbedienung wird nicht geboten, ist bei diesem kompakten Gerät auch nicht unbedingt erforderlich.

Download-Geschwindigkeit
Die Download-Geschwindigkeit ist ausschließlich im WLAN-Modus von Interesse. Um den bestmöglichen Empfang zu gewährleisten, sollte sich das Radio innerhalb eines Radius von 30 m vom WLAN-Router entfernt befinden. Räumlich bedingte Störungen sind jedoch nicht auszuschließen. Nach der Installation und der Inbetriebnahme dauert es nur wenige Sekunden, bis der erste gespeicherte Radiosender empfangen wird. Das Streaming ging erstaunlich problemlos vonstatten und war zu keiner Zeit von Aussetzern betroffen. Voraussetzung ist natürlich eine schnelle Internetverbindung.

Zuverlässigkeit
Für das Dual IR 5 können wir eine hohe Zuverlässigkeit bescheinigen. Wir waren nicht nur vom WLAN-Betrieb überzeugt, sondern auch vom analogen Radioempfang. Allein im Akkubetrieb konnten wir das Geräte etwa 4 Stunden durchgehend nutzen. Mittlerweile haben wir uns an den schicken kleinen Begleiter so richtig gewöhnt, so dass wir ihn immer dabei haben.

Klangqualität
Überragende Leistungen, wie bei einer Hifi-Anlage, haben wir von den Dual IR 5 nicht verlangt. Mit seinem eingebauten Lautsprecher sorgt es dennoch für einen kräftigen und satten Sound. Dieses Radio macht überall eine gute Figur.

Vorteile:
+ leichte Bedienung,
+ guter WLAN-Empfang,
+ integrierte UKW-Tuner.

Nachteile:
– kein USB-Anschluss,
– kein LAN-Anschluss,
– keine Fernbedienung.

Fazit (Preis-/Leistungsverhältnis)
Das Dual IR 5 hat uns in erster Linie wegen seines schicken Designs überzeugt. Zudem kann es nicht nur als reines WLAN-Radio genutzt werden, sondern auch als analogen Radio-Tuner. Diese Doppelfunktion macht das Dual IR 5 vielseitig einsetzbar. In allen Fällen war die Empfangsqualität durchweg ausreichend und ohne Störungen. Überzeugt waren wir auf jeden Fall von der übersichtlichen Anordnung der Bedienelemente. Schade ist, dass es bei diesem Gerät keine Fernbedienung gibt. Leiderhaben wir auch einen USB-Anschluss vermisst, so dass zahlreiche Multimediageräte nicht angeschlossen werden konnten. Dennoch möchten wir dieses formschöne Radio gerne weiterempfehlen.

Bewertung 4 von 5 Punkten


<< zum WLAN Radio Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon WLAN Radio Bestseller