DNT IPdio Tune im TestWie wäre es mit einem WLAN-Radio im legendären Hifi-Anlagen-Look? Wir haben uns für das DNT IPdio Tune entschieden, welches sich allein wegen seiner professionellen Optik von den meisten anderen Geräten wirkungsvoll abhebt. In unserem nachfolgenden Test haben wir das Gerät ausgiebig begutachtet und unsere Erfahrungen gesammelt.

Verpackung und Lieferumfang
Die Verpackung des WLAN-Radios entspricht einem schmalen, bedruckten Karton, auf dem außen das elegante Gerät mit Fernbedienung zu sehen ist. Gespannt haben wird den Karton geöffnet und fanden dort stoßsicher verpackt das DNT IPdio Tune, eine Fernbedienung mit 2xAA Batterien, ein Steckernetzteil, eine Wurfantenne und eine ausführliche Bedienungsanleitung.

Verarbeitung & Design
Die Verarbeitung macht einen sehr wertigen Eindruck, zumal sich das Radio im Rackformat ideal in einen bestehenden Hifi-Turm integrieren lässt. Die Abmessungen betragen 430 x 60 x 270 mm. Die metallene Oberfläche ist leicht gebürstet und präsentiert sich in einem Titan-Ton. Die schmale Front beinhaltet in der Mitte das mehrzeilige Display mit blauem Hintergrund und heller Schrift. Rechts befinden sich die eigentlichen Bedienelemente, wobei hier besonders der große Tune-Select-Drehknopf hervorsticht. Auf der linken Seite befinden sich der Power-Schalter und ein SD-Kartenslot. Auf der Rückseite strotzt das DNT IPdio Tune mit zahlreichen Anschlussmöglichkeiten. Die glänzenden, runden Stellfüße runden den optischen Gesamteindruck positiv ab.

Ausstattung und Funktionen
Nun wollen wir uns einmal mit der Ausstattung des DNT IPdio Tune befassen. Es handelt sich hierbei um ein professionelles Internetradio mit zahlreichen Stationsspeichern, einer Favoritenliste und sogar einer Verlaufsliste. Es kann wahlweise über WLAN oder über ein separates LAN-Kabel mit dem Router verbunden werden. Auf der Vorderseite befindet sich eine 6,5 mm Klinke für einen Stereo-Kopfhörer. Eingebaute Boxen haben wir vergeblich gesucht. Dafür bietet das Gerät auf der Rückseite zwei digitale Ausgänge (Toslink und Coaxial), einen hifi-typischen zweikanaligen Chinch-Ausgang, einen analogen Antenneneingang und einen USB-Port. Über den Chinch-Ausgang kann das WLAN-Radio direkt mit einem Verstärker oder Receiver einer Hifi-Anlage verbunden werden. Von daher sind auch keine Lautsprecher erforderlich. Sowohl über den vorderen SD-Kartenslot als auch über den USB-Port können weitere Speichermedien angeschlossen werden. Hierüber findet das Musikstreaming über uPnP oder aus dem Netzwerk statt. Vorteilhaft ist, dass wir hier auf sämtliche bekannten Dateiformate zurückgreifen können. Mithilfe einer separat anzuschließenden Wurfantenne an der Rückseite bietet das Radio Zugang zu analogen UKW-Sendern. Somit kann das DNT IPdio Tune auch als UKW-Radio mit RDS genutzt werden. Zu den weiteren Highlights gehören noch eine integrierte Uhr mit Weckfunktion und ein Einschlaftimer. Das Gerät sollte in erster Linie in Verbindung mit einem Verstärker betrieben werden, so dass Stand-alone-Betriebe in der Küche oder an anderen Orten nicht sinnvoll sind.

Bedienkomfort
Nach dem Einschalten haben wir zunächst eine WLAN-Verbindung hergestellt. Schließlich war dies der Sinn für unseren Kauf. Nachdem wir das DNT IPdio Tune durch Eingabe des Sicherheitskeys in unser WLAN-Netz integriert haben, findet auch schon ein automatischer Suchlauf nach den Internet-Radio-Stationen statt. Die rückseitige Stummelantenne sollte entsprechend ausgerichtet sein. Das DNT IPdio Tune nutzt den Internetservice von Reciva, auf dessen Webseiten auch gleich die passenden Playlists zusammengestellt werden können. Mehr als 1.300 deutsche Sender sind bei Reciva zu finden und noch viele internationale mehr. Die Bedienung gestaltet sich mit der Fernbedienung überaus einfach. Die Lautstärkeregelung am Gerät dient aber nur für die Lautstärke des Kopfhörers. Wer seine Lieblingstitel im satten Sound hören möchte, der muss die Lautstärkeregelung über seine Stereoanlage nutzen. Über den großen Select-Regler kann auch der UKW-Empfang eingestellt werden. Hierfür haben wir an der Rückseite über ein Antennenkabel unsere Dachantenne angeschlossen. Der Empfang ist nahezu perfekt. Sowohl die Internetsender als auch die UKW-Sender lassen sich in zwölf Speicher am Gerät einstellen. 99 weitere Speicherplätze können wir über unsere Fernbedienung eingeben. Recht einfach ist auch das Abspielen von fertigen Musikstücken von einer Speicherkarte oder einem angeschlossenen MP3-Player am USB-Port. Sämtliche Angaben über Titel und Interpret werden vorne auf dem Display angezeigt. Insgesamt brauchten wir nur wenig in die Anleitung zu schauen, da sich viele Funktionen von selbst erklärten.

Download-Geschwindigkeit
Die Verbindung zum Reciva-Server gelingt innerhalb von Sekundenbruchteilen. Der Download der Streamingdaten gelingt ohne Verzögerung. Auch während des Betriebs haben wir so gut wie keine Verbindungsabbrüche feststellen können. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der verbindet das Radio direkt mit einem LAN-Kabel. Natürlich hängt die Geschwindigkeit auch immer von der verwendeten DSL-Leitung ab.

Zuverlässigkeit
Für das DNT IPdio Tune können wir eine hohe Zuverlässigkeit quittieren. Zugegebenermaßen handelt es sich um ein Profi-Gerät, welches keine Wünsche offenlässt. Verständlicherweise kann dieses WLAN-Radio nicht als portables Gerät mit in den Garten genommen werden.

Klangqualität
Mit angeschlossenen Stereo-Kopfhörern erreicht das DNT IPdio Tune eine hohe Klangqualität. Besser ist es natürlich, wenn das Radio direkt über eine Hifi-Anlage läuft. Hier haben wir festgestellt, dass lediglich die Höhen in einigen Fällen nicht ganz so deutlich hervorgekommen sind. Ansonsten ist die Klangqualität in keinster Weise zu bemängeln.

Vorteile:
+ gute Klangqualität,
+ kann in bestehende Hifi-Anlage eingebunden werden,
+ viele moderne Anschlussmöglichkeiten,
+ gleichzeitig als UKW-Tuner zu nutzen.

Nachteile:
– kein Stand-alone-Betrieb wegen fehlender Lautsprecher möglich,
– Lautstärkeregelung am Gerät nur für Kopfhörer.

Fazit (Preis-/Leistungsverhältnis)
Für rund 130 Euro ist das DNT IPdio Tune WLAN-Radio im Schnitt erhältlich. Uns hat das Gerät nicht nur wegen seines Designs überzeugt, sondern auch für seine hohe Funktionalität. Für die Einbindung in eine Hifi-Anlage stehen die wichtigsten Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung. Darüber hinaus kann das Radio über WLAN als auch LAN mit dem Internet verbunden werden. Darüber hinaus konnten wir uns über einen einwandfreien UKW-Empfang freuen. Das Gerät ist allemal sein Geld wert. Wer nicht gerade ein portables WLAN-Radio für die Küche oder die Terrasse sucht und lieber seine Musik in Ruhe genießen möchte, der ist mit dem DNT IPdio Tune sehr gut beraten.

Bewertung 5 von 5 Punkten


<< zum WLAN Radio Test / Vergleich 2022

<< zum Amazon WLAN Radio Bestseller